Literarische Agentur

  • =   Mittlerin zwischen Autoren und Verlegern

Rechtsnatur

  • Grundsätzlich
    • Agenturvertrag nach OR 418a ff.
  • Weitere Dienstleistungen, die der Agent für den Autoren erbringt
    • Gemischter Vertrag
      • Agenturrechtliche und dienstleistungsvertragliche Elemente

Gegenstand

  • Autor will sein Werk weltweit vertreiben
  • Verlag will auch seine Nebenrecht optimal verwerten können

Funktionen

  • Vertretung angelsächsischer Autoren bei der Nutzung ihrer „deutschen Übersetzungsrechte“ durch Schweizer Agenturen
  • Agentur übernimmt
    • Verwaltung der Autorenrechte
    • Suche des geeigneten Verlags
    • Vermittlung von Lizenzen ausländischer Originalverleger oder Agenten an einheimische Verlage
    • Vermittlung der Autorenrechte – für bestimmte Rayons, Länder oder weltweit – an Verlage
  • Führung von Verhandlungen des Agenten für den Autoren mit den Verlagen
    • Aushandlung optimaler Konditionen
  • Übernahme von Lektoren-Aufgaben durch den Agenten
  • Überwachung
    • des Honorareingangs aus den Nebenrechten
    • zeitlich befristeter Nebenrechte
  • Steuerberatung und Steuervertretung
  • Wahrung der Autoreninteressen im Streitfall

Entschädigung

  • Agenturhonorar

Weiterführende Literatur

  • HOCHREUTENER INGE, Urhebervertragsrecht im Verlagsbereich, in: Urhebervertragsrecht, Streuli-Youssef Magda (Hrsg.), S. 73 f.
  • BUEHLER THEODOR, Zürcher Kommentar, N 5 zu OR 418a

Drucken / Weiterempfehlen: