Parteiautonomie / Individualität / Guidelines

Beim Verlagsvertrag kann kein „geschlossener“ Vertragstypus angenommen werden:

  • Parteiautonomie
    • Es gilt der Grundsatz der Parteiautonomie
  • Individualität
    • Massgeblichkeit des Parteiwillens
    • Zu beurteilen sind immer die individuell konkreten Verhältnisse des Einzelfalls
    • Verlagsverträge sollten nicht schematisch beurteilt werden
  • Guidelines
    • Einschluss der Urheberrechtsübertragung?
    • Werkschöpfungspflicht des Verlaggebers?

Drucken / Weiterempfehlen: